CUPPING - die professionelle Kaffeeverkostung

Aktualisiert: 30. Nov 2020

Das Cupping ist die professionelle Kaffeeverkostung. Hier wird die Qualität des Kaffees analysiert und bewertet - so wird der Cupping Score ermittelt bzw. festgelegt.

Auch zuhause kannst du eine einfache Verkostung vornehmen, besonders mit meiner Specialty Coffee Probierbox bietet es sich an, die vier Kaffees nebeneinander zu testen. Hier erfährst du, wie du dabei vorgehst und was du zu beachten hast.



Zunächst solltest du beachten, dass alle Kaffees möglichst gleich zubereitet werden. Der Mahlgrad und das Verhältnis von Wasser und Kaffeepulver sollte also bei allen Kaffeesorten gleich sein.


Das benötigst du:

  • Wasserkocher

  • Waage

  • mehrere Löffel (cupping spoon, Esslöffel oder Suppenlöffel)

  • 4-8 Tassen (möglichst alle mit dem gleichen Fassungsvermögen)

  • Wassergläser

  • Küchentuch oder Servietten

  • Kaffee

  • Kaffeemühle


Für eine Tasse Kaffee benötigst du 12g Kaffee und insgesamt 200ml Wasser. Mahle die Kaffeebohnen fein bis mittel. Um sicherzugehen, dass sich die Kaffees nicht vermischen und sich ihre unterschiedlichen Geschmacksprofile rein entfalten können, solltest du die Mühle zwischen den Mahlvorgängen neutralisieren. Dafür nimmst du ein paar Bohnen des nächsten Kaffees, mahlst diese und entsorgst dann das Pulver, bevor du die Bohnen für deinen Cupping-Kaffee mahlst.

Stelle dir ein Wasserglas mit kaltem Wasser neben jeden Becher, den du cuppen möchtest. Dort kannst du später deinen Löffel säubern.

Dann erhitzt du das Wasser auf 94°C - hier gilt: wenn du kein Thermometer hast, warte 2 Minuten nach dem Kochen des Wassers.

Das Kaffeepulver füllst du lose in die Tassen und übergießt sie dann mit den 200ml Wasser. Am besten alle Cups direkt nacheinander. Stelle dir einen Timer auf 4 Minuten. Nachdem die Zeit abgelaufen ist, kannst du anfangen die Kaffeekruste zu brechen. Das heißt, du rührst zu Beginn etwa 3 Mal den Kaffee, um die Kaffeepartikel auf den Tassenboden zu bringen. Nimm dann einen zweiten Löffel und schöpfe die restlichen Partikel von der Oberfläche ab. Reinige deine Löffel zwischendurch und wiederhole den Vorgang bei allen Kaffees. Beim Brechen der Kruste kannst du hervorragend die Aromen des Kaffees riechen!

Eine schöne visuelle Darstellung findest du in James Hoffmanns Video ab Minute 10.50 (hier).


Bevor jetzt das richtige Tasting anfängt müssen wir noch ein paar Minuten warten, denn der Kaffee ist noch zu heiß. Das Schmecken des Kaffees ist einfacher, je kühler der Kaffee ist. Stelle dir daher noch einmal einen Wecker auf ca. 10 Minuten. Achte während du wartest darauf, die Kaffeetassen nicht zu bewegen, um zu vermeiden die Kaffeepartikel zu wirbeln. Du kannst dir noch ein Glas Wasser dazu holen, um deinen Mund zwischen dem Testen der unterschiedlichen Kaffees zu neutralisieren.

Jetzt kannst du anfangen den Kaffee zu verkosten. Wie genau geht das? Mit dem Löffel nimmst du dir etwas Kaffee aus der Tasse und schlürfst ihn von ihm runter. Bevor du den nächsten Kaffee probierst säubere deinen Löffel in einem Wasserglas, das neben den Tassen steht (nicht in deinem Trinkglas ;)). Und dann einfach weitermachen.




Du kannst die Kaffees vergleichen oder versuchen die verschiedenen Aromen herauszuschmecken. Du kannst dir Notizen machen um die Kaffees zu vergleichen oder deine Sensorik auf den Prüfstand stellen. Hauptsache du hast Spaß und lernst vielleicht etwas Neues!



Die Anleitung ist an James Hoffmanns Guide angelehnt.




96 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HOW TO FILTER